Mit ‘Mac’ getaggte Artikel

TrueCrypt 5.1 mit Schwachstellen?

Donnerstag, 13. März 2008

Heise Security berichtet, daß nach Hinweisen auf einem russischen Blog scheinbar eine Schwachstelle in der neuesten TrueCrypt-Version existiert, über die das Ausspähen von Schlüsseln beim Nutzen des Ruheszustands unter Windows möglich sein soll. Grund dafür ist nach Angaben der Russen ein Fehler, wonach der Schlüssel im Speicher verbleibt, während das Hibernate-Speicherabbild auf die Festplatte geschrieben wird. Von dort ist dieser für Angreifer leicht auszulesen.

Grundsätzlich scheinen aber nicht alle Systeme betroffen zu sein: Das Problem soll nur dann auftreten, wenn bestimmte Treiber (besonders unter Windows 2000) für RAID- und Storage-Controller verwendet werden, zu denen übrigens auch Konfigurationen gehören, die Intels Matrix Storage nutzen.

Eine Stellungnahme von Seiten der Entwickler steht noch aus.
Weiterhin kommentiert ein Heise-Leser mit entsprechenden Details diese und weitere, scheinbar selbst aufgedeckte Schwachstellen der Verschlüsselungssoftware.

TrueCrypt 5.1 bis zu 90 Prozent schneller

Dienstag, 11. März 2008

Gestern ist wieder eine neue Version von TrueCrypt erschienen, bei der vor allem eine teilweise enorm gesteigerte Performance bei Ver- und Entschlüsselung im Vordergrund steht. Außerdem wurde der Bootvorgang von verschlüsselten Systempartitionen beschleunigt, die Unterstützung für den Ruhezustand hinzugefügt und ein Backup des Bootloaders im ersten Zylinder der Platte vorgesehen.

Die vollständige Liste aller Features und Bugfixes von Version 5.1 kann man hier einsehen.

Quelle: Golem.de

Designer-Virus für den Mac

Mittwoch, 05. März 2008

Oliver hat mich heute auf diesen völlig sinnfreien, aber auf jeden Fall sehr originellen Virus für Macs aufmerksam gemacht, der eigentlich gar keiner ist:

[flashvideo filename=http://www.phutility.de/wp-content/uploads/2008/03/macvirus.flv image=wp-content/uploads/2008/03/macvirus.png width=450 height=265 /]

Video-Quelle: dezeen.com

Die Software bedient sich dabei des Macbook-eigenen internen Gyroskops, das Teil des von Apple patentierten Sudden Motion Sensors (kurz: SMS) ist. Dieses System dient eigentlich dem Schutz der Festplatte vor Beschädigungen bei plötzlicher Bewegung, wobei dann augenblicklich Lese- und Schreibköpfe geparkt werden. Für den SMS gibt es neben einigen weiteren kleinen Anwendungen wie zum Beispiel SeisMac oder SMSRotateD auch die Java-Bibliothek jilt zum Umsetzen eigener Ideen.

PS.: Ich merke gerade, daß Oliver genau wie ich die Wikipedia und Google befragt, nur dabei das Gleiche schon gute drei Monate früher zum Besten gegeben hat. Macht nix, denk ich mir, déjà vus sind schön. :cool:

Sicherheitsupdates für den VLC Media Player

Freitag, 29. Februar 2008

VLC QuickTimeGibt es eigentlich noch immer Leute, die ihrem Windows solche Krankheiten wie das K-Lite oder Nimo Codec Pack antun, weil sie bisher nicht über die Existenz des VLC Media Players informiert wurden?

Dann aber jetzt mal schleunigst die Ohren gespitzt: Diese Open Source Software – für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar – spielt nahezu alle Video- und Audioformate ab und benötigt VLC DVDdabei keine (!) Installation irgendwelcher Codecs. Selbst mit QuickTime oder Windows Media Video kommt der Player zurecht, auch sind zB. DVD-Images direkt lesbar, wobei sogar volle Menünavigation möglich ist. Unterstützung für Netzwerk-Streaming oder externe Untertiteldaten ist ebenfalls vorhanden.

Version 0.8.6e behebt laut Golem vor allem Sicherheitsprobleme, sodaß die Autoren ein Update dringend nahelegen.

Bugfix-Release für TrueCrypt

Mittwoch, 13. Februar 2008

Kaum ist der letzte Milestone eine Woche alt, da darf man sich schon über Version 5.0a von TrueCrypt freuen. Die Änderungen beinhalten hauptsächlich Bugfixes und eine Optimierung des Bootloaders.

Nun können auch die hartgesottensten Golem-Kommentatoren zugreifen. :wink:

Quelle: aptgetupdate.de

TrueCrypt 5.0 erschienen (update)

Mittwoch, 06. Februar 2008

Lang erwartet, besonders von der Mac-Community (Oliver hat bereits berichtet), ist jetzt TrueCrypt 5.0 einen Tag später als angekündigt verfügbar. Die neue Version der Open Source Software für Datenverschlüsselung läuft nun also auch unter Mac OS X, bietet Linux-Benutzern eine GUI und erlaubt das Verschlüsseln von Windows-Partitionen bis hin zur gesamten Festplatte mit einer dadurch erforderlichen Authentifizierung während des Boot-Vorgangs. Eine komplette Liste der Neuerungen kann man hier finden.

Whole Disk Encryption Wizard:

TrueCrypt 5.0 - Encryption WizardTrueCrypt 5.0 - WDETrueCrypt 5.0 - Boot ModeTrueCrypt 5.0 - CiphersTrueCrypt 5.0 - Rescue DiskTrueCrypt 5.0 - Wipe Mode

Zu den altbekannten Features zählen unter anderem der Traveler Mode, der ein bequemes Nutzen der Software direkt vom USB-Stick ermöglicht (Administratorrechte vorausgesetzt), Plausible Deniability und die Unterstützung von Keyfiles.

IMHO gehört TrueCrypt zu jeder Software-Standardkonfiguration eines Computers. Wem das Programm bislang noch unbekannt ist, wer auf vermeintlich bessere Alternativen (welche?) schwört oder meint, keine Daten verschlüsseln zu müssen *hust*: Unbedingt ausprobieren!


Update:

Mittlerweile haben auch Heise und Golem entsprechende News gepostet. Dem truecrypt.org-Server, der offensichtlich zur Zeit mit einer sehr großen Zahl von Zugriffen zu kämpfen hat, dürfte das jedenfalls nicht sonderlich zuträglich sein. Trotzdem sollte man sich in Geduld üben und nicht auf irgendwelche dubiosen Mirror-Seiten ausweichen, denn gerade bei sicherheitsrelevanter Software ist Vorsicht geboten (die TrueCrypt Foundation nutzt wohl deshalb noch nicht einmal Sourceforge als Mirror).

MD5SUMS der Dateien:

010e18f55e5c885dc5a17177cd32f817 *TrueCrypt 5.0 Leopard Intel.dmg
b00680e2099def13ced30177c5620d65 *TrueCrypt 5.0 Leopard PowerPC.dmg
5f3cf15d477e17374b0a959c4fa012c7 *TrueCrypt 5.0 Source.tar.gz
bfbd2616da3c3a35ff5c90e3e65df159 *TrueCrypt 5.0 Source.zip
b2fa7df7d88e517650be9e67652e2e41 *TrueCrypt 5.0 Tiger Intel.dmg
0840d54883d4b0359153f17de175d9f0 *TrueCrypt 5.0 Tiger PowerPC.dmg
a3d94337991b4b84ead758d868408823 *TrueCrypt Setup 5.0.exe
dd68814a2c0484a87103195e202c9cd4 *truecrypt-5.0-opensuse-x86.tar.gz
448e03fdf45ab2a8a8915ad0a29b9c71 *truecrypt-5.0-ubuntu-x86.tar.gz

Und hier wieder einmal noch der Extra-Link für Fans besonderer Paranoia. 8)

TrueCrypt 5.0 nächste Woche

Montag, 28. Januar 2008

Soeben bin ich auf der Projektseite von TrueCrypt auf einen geänderten Termin gestoßen: Zwar kann man nicht mehr noch im Januar, dafür aber umso exakter am 4. Februar mit der Veröffentlichung von Version 5.0 rechnen. :cool:

TrueCrypt 5.0 mit Support für Mac OS X und Pre-Boot Authentication

Montag, 17. Dezember 2007

Die für Januar 2008 angekündigte Version 5.0 der bekannten Open Source Verschlüsselungssoftware TrueCrypt wird nach Angaben der Entwickler nun auch für Mac OS X verfügbar sein. Die Linux-Version bekommt eine GUI und durch die neue Pre-Boot Authentication wird TrueCrypt zur ersten freien Software für Windows, die Whole Disk Encryption unterstützt.

TrueCrypt: FormatierungTrueCrypt

Das sind wirklich hervorragende Neuigkeiten, TrueCrypt verdient wie nur sehr wenig andere Software das Prädikat „Installationspflicht!“, besonders in Zeiten von Stasi 2.0.

Hinweis:
„Ich habe nichts zu verbergeben“-Kommentare bitte gleich unterlassen. ;-)