Mit ‘Mac’ getaggte Artikel

Steam für den Mac ab 12. Mai

Sonntag, 02. Mai 2010

Valve hat etwas mehr als 24 Stunden vor Ende April das angekündigte Release der Mac-Version von Steam auf den 12. Mai verschoben (für uns also eher 13. Mai, vormittags), wie Joystiq und Golem berichten. Mit dem Release werden für den Mac auch gleichzeitig alle Valve-Spiele wie Team Fortress 2, Left 4 Dead 2, die Half-Life-Serie usw. verfügbar. Besitzer der PC-Versionen müssen diese nicht noch einmal gesondert erwerben (das wäre ja noch schöner).

Nun bleibt noch abzuwarten, ob sich die Gerüchte um eine Linux-Version von Steam weiter verdichten und damit bald vielleicht sogar alle wichtigen Plattformen unterstützt werden.

Alternativen zum Cisco VPN Client

Montag, 13. Juli 2009

Fast jeder, der schon einmal einen VPN-Zugang verwendet hat, ist bereits mit dem Cisco VPN Client in Berührung gekommen. Und auch fast jeder, der eben häufiger auf VPNs angewiesen ist, sei es durch Uni oder Arbeitgeber, wird schon einmal über die Software geflucht haben, wenn zB. LAN-Access nicht mehr klappte, obwohl die Konfiguration stimmte oder nach Login überhaupt keine Kommunikation mehr möglich war. Cisco besserte seither ständig nach, immer neue Versionen des Clients schwirren auf unzähligen Uni-Seiten herum. Trotzdem existiert zB. noch keine Version für Windows Vista 64bit. Auch ist der Verschlüsselungsalgorithmus, den der Client zum Speichern von Gruppen-Paßwörtern im Profil verwendet, längst gebrochen.

Eine komplett freie und vollwertige Alternative stellt der Shrew Soft VPN Client dar. Dieser ist für Windows und Linux/BSD verfügbar und bietet eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen.

Konfiguration

Des Weiteren hilft ein mitgeliefertes Log Trace Utility mit einstellbarer Genauigkeit dabei, zB. Probleme bei der Kommunikation mit dem VPN-Server zu identifizieren und zu beheben. Seit dem ersten Release Candidate von Version 2.1.5 wird außerdem der Import von Cisco-Profilen unterstützt, was die ansonsten etwas fummelige Konfiguration, die allerdings sehr gut dokumentiert ist, stark vereinfacht.

Connection Window

Auch wenn die zu installierenden Treiber nicht WHQL-zertifiziert sind, sei dieser VPN-Client hiermit also wärmstens empfohlen. Für Benutzer von Windows Vista 64bit (ja, die soll’s wirklich geben) besteht momentan sowieso kaum eine andere Möglichkeit.

Und wer sich wirklich nicht von Cisco trennen kann, dem sei wenigstens der Evil Client ans Herz gelegt: dieser arbeitet on top und stellt dabei einen sicheren Paßwortspeicher zur Verfügung. Außerdem bietet er zusätzliche Funktionen wie zB. den automatischen Wiederaufbau der Verbindung nach ungewolltem Abbruch.

Weitere Clients für Windows:

Und für Mac OS X:

VLC 1.0 endlich fertig

Dienstag, 07. Juli 2009

Wie auch Golem berichtet, ist nach zahlreichen Release Candidates seit heute nun Version 1.0 des freien, mittlerweile schon 10 Jahre 8O alten Media-Players verfügbar.

VLC 1.0

Die Liste der Features wie Live Recording, neue HD-Codecs, Unterstützung für ZIP-File-Playback oder Frame-by-Frame ist lang, also schnellstens updaten!

Steve Mobs bei den Simpsons!

Montag, 01. Dezember 2008

Vielerorts, unter anderem auf Golem, wird zur Zeit auf eine neue Simpsons-Folge aufmerksam gemacht, die hoffentlich bald in voller Länge im TV ausgestrahlt wird. Da die Ausschnitte der Folge jedoch momentan auch überall entfernt werden, hier nun stattdessen der Link zur kompletten Folge (via Oli).

Dem gibt es nichts hinzuzufügen. Danke Rike! :mrgreen:

TrueCrypt 6.1 erschienen

Montag, 03. November 2008

Seit dem diesjährigen Fest zur Begünstigung von Karies bei Kleinkindern steht die neueste Version von TrueCrypt zum Download bereit.hwtc

Unter Windows Vista und 2008 lassen sich nun auch Nicht-Systempartitionen ohne Datenverlust verschlüsseln, außerdem werden ab sofort Smart Cards und Security Tokens unterstützt (Changelog).

Quelle: Golem

TrueCrypt 6.0 ist da

Samstag, 05. Juli 2008

Auch die Entwickler der TrueCrypt Foundation liegen nicht auf der faulen Haut und haben gestern pünktlich zum amerikanischen Unabhängigkeitstag Version 6.0 ihrer Software veröffentlicht.

tc6-1tc6-2

Als Hauptfeature kann wohl die neu hinzugekommene Unterstützung für Multi-Core-CPUs bezeichnet werden, was einen Anstieg der Geschwindigkeit direkt proportional zur Anzahl der Cores ermöglicht. Außerdem ist es nun unter Windows möglich, ein weiteres, komplett verstecktes OS zu nutzen, während unter Linux und Mac OS X allgemein versteckte TrueCrypt-Partitionen erstellt werden können.

Zur gesamten Liste aller neuen Funktionen, Verbesserungen und Bugfixes geht’s wie immer hier.


Update:

Auf Golem ist seit heute morgen nun auch eine entsprechende Meldung zu lesen.

Firefox 3 steht nun endlich bereit

Dienstag, 17. Juni 2008

Den eifrigen Björn, der jedes Pre-RC-Alpha²-Release heruntergeladen und getestet hatte, wird es besonders freuen; also kurz und knapp:

firefox3

Daß nicht nur die WineHQ-Server heiß laufen, zeigt die Mozilla-Homepage, die laut Golem ab der geplanten Veröffentlichung um 19 Uhr rund eine Stunde lang nicht erreichbar war…

Wine 1.0 fertiggestellt

Dienstag, 17. Juni 2008

Was lange währt, wird endlich gut: Bei Wine trifft das nicht zu, denn auch bereits mit den vorigen Versionen des Nicht-Emulators ließen sich eine Vielzahl von Windows-Anwendungen hervorragend unter Linux nutzen. Nun ist nach 15 Jahren der Meilenstein geschafft und Version 1.0 ist fertiggestellt worden.

wine3wine2wine4wine1

Die lange Liste an nahezu perfekt unterstützter Software, zu der auch Spiele wie Half-Life 2, World of Warcraft, Team Fortress 2 und sogenannte Killer-Applikationen wie Photoshop CS2 gehören, dürfte Linux-Kritikern Wind aus den Segeln nehmen, wenn es um Vergleiche mit kommerziellen Betriebssystem geht. Und das ist auch gut so, denn ab 2014, der angekündigten Deadline für Windows XP, wird es sowieso keine ernsthaften Alternativen mehr geben. ;)

Quelle: Golem

TV-Browser Version 2.7 veröffentlicht

Sonntag, 15. Juni 2008

Heute ist nach einem halben Jahr Entwicklungszeit Version 2.7 der beliebten Java-Software zum Abrufen aktueller TV-Infos verfügbar, mit der auch wieder einige neue Funktionen hinzugekommen sind:

  • Das Senderangebot wurde um kroatische, australische und amerikanische (USA und Kanada) Sender erweitert
  • Die Suche zeigt nun direkt die ersten Ergebnisse, während noch weiter gesucht wird
  • Der ProgramInfo-Dialog kann auf Wunsch nicht nur bei Wikipedia, sondern auch auf anderen Webseiten nach den Schauspielern suchen
  • Der Download der TV-Daten wurde um ein Vielfaches beschleunigt, da die Favoriten-Suche massiv optimiert wurde
  • Der Speicherverbrauch wurde mit Hilfe des YourKit Java Profilers weiter optimiert.
  • Automatisches Datenupdate möglich

tvbrowser27

Außerdem sind seit einiger Zeit wieder vollständige Programminformationen zB. für RTL, Sat1 und Pro7 verfügbar, deren Bereitstellung die verantwortliche VG Media zuletzt noch untersagt hatte.

TrueCrypt, die Nächste: Version 5.1a

Dienstag, 18. März 2008

Kaum ist das letzte TrueCrypt-Release eine Woche alt, da folgt auch schon das Update auf Version 5.1a. Die Entwickler beseitigen damit kleinere Fehler, vor allem das Starten aus dem Ruhezustand heraus betreffend. Außerdem ist auf der Projektseite eine Anmerkung zur in den letzten Tagen aufgekommenen Kritik bezüglich einiger Schwachstellen der Verschlüsselungssoftware zu finden:

As Microsoft does not provide any API for handling hibernation, all non-Microsoft developers of disk encryption software are forced to modify undocumented components of Windows in order to allow users to encrypt hibernation files. Therefore, no disk encryption software (except for Microsoft’s BitLocker) can guarantee that hibernation files will always be encrypted. At anytime, Microsoft can arbitrarily modify components of Windows (using the Auto Update feature of Windows) that are not publicly documented or accessible via a public API. Any such change, or the use of an untypical or custom storage device driver, may cause any non-Microsoft disk encryption software to fail to encrypt the hibernation file. We plan to file a complaint with Microsoft (and if rejected, with the European Commission) about this issue, also due to the fact that Microsoft’s disk encryption software, BitLocker, is not disadvantaged by this.

Demnach plant die TrueCrypt Foundation, eine Beschwerde bei Microsoft einzureichen, um die Veröffentlichung einer Dokumentation oder API für den Ruhezustand von Windows zu erzwingen. Im Falle einer Abweisung soll dann die Europäische Kommission eingeschaltet werden.

Microsoft hat bislang keinerlei technische Informationen über die Funktionsweise des Ruhezustands herausgegeben, sodaß sich Entwickler von Verschlüsselungssoftware ganz auf die Redmonder verlassen müssen, wenn es um das Ausmerzen von Sicherheitsrisikien wie zum Beispiel unverschlüsselte Speicherabbilder geht.